Festival Europäische Kirchenmusik

Das Festival Europäische Kirchenmusik (gegründet 1989) will die für den Menschen wesentlichen Fragen musikalisch thematisieren. Raum für Besinnung und Musik-Erleben bieten bedeutende Sakralbauten aus acht Jahrhunderten in und um Schwäbisch Gmünd.

Die programmatische Ausrichtung orientiert sich an einem jährlich wechselnden Thema und umfasst ein Repertoire vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Qualität von lokalen bis internationalen Ensembles, Spiritualität ausgehend vom Christentum in Richtung Weltreligionen und "freier" Spiritualität sowie die Einbeziehung verschiedener Kunstsparten. Mit ca. 15.000 Besuchern pro Saison erreicht das Festival eine Anziehungskraft, die weit über den süddeutschen Raum hinaus reicht.

Preis der Europäischen Kirchenmusik

John Rutter erhält den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2019

Der international erfolgreiche britische Komponist John Rutter erhält den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2019. Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt ihn mit dieser Auszeichnung für seine großen Verdienste um die Geistliche Musik: John Rutter zählt gegenwärtig zu den bedeutendsten und populärsten Vertretern des Genres. Unverkennbar ist sein Personalstil – die suggestive Kraft seiner Musik berührt Profis, Laien und Publikum gleichermaßen. Zu seinen größten Erfolgen zählen das „Gloria“, „Requiem“, „Magnificat“, die „Mass of the Children“ und geistliche Chormusik, die bei besonderen Anlässen des britischen Königshauses zur Aufführung kommt.

Das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd (5. Juli bis 4. August 2019) lädt am Donnerstag, 18. Juli 2019, von 14 bis 17.30 Uhr zu einem „Singing Day“ mit John Rutter ein. Information/Anmeldung unter www.kirchenmusik-festival.de (Festival | Workshops). Das Festkonzert mit dem „Chamber Choir of Europe“ unter Leitung von Nicol Matt findet um 20 Uhr im Heilig-Kreuz-Münster statt. Im Anschluss überreicht Oberbürgermeister Richard Arnold den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2019 an John Rutter.

Der Preis der Europäischen Kirchenmusik ist mit 5.000 Euro dotiert. Seit 1999 zeichnet er hochrangige Interpreten und Komponisten für wegweisende Leistungen im Bereich der Geistlichen Musik aus. Zu den bisherigen Preisträgern gehören die Komponisten Petr Eben, Sofia Gubaidulina, Klaus Huber, Arvo Pärt, Younghi Pagh-Paan, Krzysztof Penderecki, Wolfgang Rihm, Dieter Schnebel, Sir John Tavener und Hans Zender. Zu den Geehrten gehören ferner die Dirigenten Frieder Bernius, Marcus Creed, Eric Ericson, Hans-Christoph Rademann und Helmuth Rilling, der Organist Daniel Roth, der Kammersänger Peter Schreier, der Musikwissenschaftler, Dirigent und Komponist Clytus Gottwald, der Gregorianik-Experte Godehard Joppich und der Thomanerchor Leipzig. In diesem Jahr wird der Preis der Europäischen Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd zum 21. Mal verliehen. Ausführliche Informationen zu den Preisträgern der vergangenen Jahre finden Sie in unserer Dokumentation.

EFFE-Label 2019/2020

Das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd wurde im Februar 2019 mit dem EFFE-Label 2019/2020 der "EFA - European Festival Association" ausgezeichnet. Das EFFE-Label steht für "Europe For Festivals - Festivals For Europe", eine Initiative der Europäischen Union.

EFFE ist ein Qualitätslabel, das international Anerkennung für die exzellente Arbeit von Festivals bietet.  Die „EFA“ hat dafür drei Kriterien aufgestellt: 1. Künstlerisches Engagement und innovative Konzepte, 2. Einbeziehung der lokalen Öffentlichkeit und 3. Europäische und internationale Ausrichtung. Sir Jonathan Mills (EFA) betont, dass die Jury „beeindruckt war von der ungeheuren Qualität und Vielfalt der Festivals, die sich in der Öffentlichkeit bewusst und mit großem Eifer für die Einbeziehung aller Menschen unserer Gesellschaft und in ganz Europa einsetzen.“ Die ausgezeichneten Festivals sollen, so Jonathan Mills, „in der EFFE-Gemeinschaft gemeinsam Kunst und Künstler fördern, für Solidarität werben und offene Gespräche führen, die den interkulturellen Austausch anregen.“ Die Stadt Schwäbisch Gmünd setze sich u.a. mit dem Festival Europäische Kirchenmusik vielseitig für den europäischen Gedanken ein. Dieses Engagement zeichnete die EFA mit dem EFFE-Label aus.

Festival-Konzerte im Hörfunk

Der Südwestrundfunk zeichnet in der Saison 2019 acht Konzerte für SWR 2 auf.

Link zu den Sendeterminen


Weitere Informationen zum Sendeprogramm SWR2 unter www.swr.de.

Wir sind SWR2-Kulturpartner!

Mit der SWR2-Kulturkarte erhalten Sie beim Kauf einer Karte an der Abendkasse auf ausgewählte Konzerte jeweils 3 € Ermäßigung.
Konzerttermine 2019: 21. Juli, 24. Juli, 31. Juli

SWR2 ist das länderübergreifende Kulturradio des Südwestrundfunks für Kulturinteressierte. SWR2 informiert über alle gesellschaftlich relevanten Bereiche: Politik und Wirtschaft, Literatur und Kunst, Wissenschaft und Bildung. Mit aufwändig produzierten Hörspielen und Features pflegt SWR2 auch große Radioformen und Radiokunst. Neben den Wortsendungen prägt anspruchsvolle Musik von Klassik bis Jazz das Programm. Die Konzerte der international renommierten Ensembles des SWR bilden dabei einen Schwerpunkt. Zusätzlich bietet der SWR2-Kulturservice mit seinen mehr als 80 Partnern und deren Veranstaltungen ein umfangreiches kulturelles Netzwerk in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

ZUM BILD